Freiwillige Feuerwehr

Facebookpräsenz                                     feuerwehr-elsterwerda@gmx.de

Aktuelles

Übergabe GW-G in Potsdam


3 Kameraden unserer Feuerwehr fuhren am 21.04.2018 zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Finsterwalde Mitte sowie den Einsatzkräften des Krisenstabes unseres Landkreises nach Potsdam um die vom Land Brandenburg geförderten Fahrzeuge offiziell vom Innenminister übergeben zu bekommen.


Für die Feuerwehr Elsterwerda betrifft es den neuen Gerätewagen Gefahrgut, für die Feuerwehr Finsterwalde einen ELW1 und für den Krisenstab einen ELW2 sowie ein Führungsfahrzeug zum Transport des Führungspersonals.








































___________________________________________



In glänzende Kinderaugen durften die Betreuer der 3 Ortsjugendfeuerwehren Elsterwerda am Freitag Abend schauen. Am 16.03.18 erhielt jedes unserer Jugendfeuerwehrmitglieder ein Paar persönliche Schutzhandschuhe speziell auf die Bedürfnisse einer Jugendfeuerwehr zugeschnitten. Vorbei sind damit die Zeiten, dass die Handschuhe zu groß und zu unflexibel für die Tätigkeiten sind.


Möglich wurde diese Anschaffung nur durch Spenden einer Sammelaktion der ODW Frischeprodukte GmbH sowie der Finanzierung durch die Jugendkoordinatorin und der Stadtverwaltung Elsterwerda.


Die 47 Kinder und Jugendlichen sowie Ihre Betreuer danken

hiermit allen die diese Anschaffung ermöglicht haben.










__________________________________________________



Am Mittwoch den 28.02.2018 übergab der Landrat Christian Heinrich-Jaschinski Elsterwerda gleich 3 neue Fahrzeuge für den Katastrophenschutz, sowie den neuen Anbau des Feuerwehrgerätehauses. Neben dem neuen Gerätewagen-Gefahrgut, welcher in Elsterwerda stationiert wird, wurden ein Einsatzleitwagen 2 und ein Führungsfahrzeug in Dienst gestellt. Beide Fahrzeuge werden beim Landkreis in Herzberg stationiert. Nach der offiziellen Übergabe, bei der viele Feuerwehren der Region teilnahmen, konnte die neue Technik ausführlich begutachtet werden.





















































Feierliche Übergabe der Fahrzeugschlüssel durch den Landrat Christian Heinrich-Jaschinski an den Verantwortlichen der Gefahrstoffeinheit in Elsterwerda - Thomas Wunderlich


__________________________________________________


Am 23.02.2018 fand im Gerätehaus Elsterwerda die Jahreshauptversammlung aller 3 Ortswehren für das Jahr 2017 statt. Vor der eigentlichen Veranstaltung wurde der neue „alte“ Einsatzleitwagen feierlich durch die Bürgermeisterin Anja Heinrich übergeben. Durch die Kameraden aus Kraupa fand ein Umbau ihres bisher genutzten Mannschaftstransportwagens statt. In vielen Arbeitsstunden wurde das Fahrzeug mit moderner Technik zur Bewältigung größerer Schadenslagen ausgebaut.


Im Anschluss ließ Stadtbrandmeister Uwe Petersen eindrucksvoll das vergangene Jahr Revue passieren. Noch nie gab es so viele Einsätze wie in diesem Jahr. Insgesamt leisteten alle 3 Ortswehren zusammen 300 Einsätze. Wobei jeweils 43 durch die Einsatzkräfte in Biehla und Kraupa abgearbeitet wurden. Die Kameradinnen und Kameraden in Elsterwerda wurden 214mal alarmiert. Ein Großteil dieser Alarmierungen gingen auf das Konto der 3 Unwetter „Paul“,“Xavier“ und „Herwart“. Aber auch ohne die Sturmtiefs erhöhte sich die Einsatzzahl um ein viertel zum Vorjahr. Im Anschluss hielt der neue Stadtjugendwart Marco Lehmann seinen Rechenschaftsbericht. Neben den vielen Tätigkeiten und Aktionen ist es sehr erfreulich, dass die Zahl der Kinder und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr stabil bleibt, bzw. steigt.

Anschließend folgten Redebeiträge des Stadtverordnetenvorsitzenden Patrick Weser und der neuen Bürgermeisterin Anja Heinrich. Beide dankten den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit während der Einsätze, sowie bei den Ausbildungen und den Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten. Anschließend wurden verdienstvolle Kameradinnen und Kameraden befördert und für langjährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.


















Übergabe des umgebauten ELW 1 an die Einsatzkräfte






















Kamerad Kober wurde für 60 Jahre treue Dienste bei der Feuerwehr geehrt





















Kamerad Hemprich wurde für 40 Jahre Treue Dienst ausgezeichnet




















Kamerad Rietschel wurde für seine 50jährige Treue zur Feuerwehr geehrt


__________________________________________________


Am 31.01.2018 endete die Amtszeit unseres langjährigen Bürgermeisters Dieter Herrchen. Standesgemäß wurde er an seinem letzten Arbeitstag vom Rathaus mit dem Feuerwehr-Oldtimer abgeholt und in Feuerwehrbegleitung mit einer Ehrenrunde durch seine Stadt nach Hause gebracht.


Wir danken Herrn Herrchen für die vielen Jahre vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit und wünschen seiner Nachfolgerin Anja Heinrich für den Start in ihr neues Amt alles Gute.


























____________________________________________


Unterstützung unserer Jugendfeuerwehr


Mit Hilfe der Initiative elsterwerda-lacht.de haben wir im Stadtgebiet in mehreren Verkaufs- und Dienstleistungs-unternehmen Spendendosen aufstellen können. Jeder, der unsere Jugendarbeit unterstützen möchte, kann dies mit einer kleinen Spende machen:)




Bisher unterstützen uns folgende Unternehmen:


- Fleischerei Hanisch in der Berliner Straße


- Expert Pötzsch im Westbogen


- Friseurgeschäft an der Ecke Inh. Birgit Loos
  in der Lange Straße


- Friseurteam Grit und Kerstin in der Berliner Straße


- Fleischerei Arnold in der Lange Straße




VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG















____________________________________________


Update 10.12.2017


Zum Ende des Jahres konnten, anknüpfend an die Vorjahre, wieder mehrere Fahrzeuge mit zusätzlicher Warnmarkierung versehen werden. Mit dieser optisch sehr auffälligen Beklebung wird die Sicherheit für die Einsatzkräfte und die Technik sowohl bei Tag als auch in der Nacht erheblich verbessert.

Die finanziellen Mittel für die Beklebung des, im Umbau befindlichen, Einsatzleitwagens in Kraupa stammen von der Firma Spezialbohrungen Elsterwerda - Vielen Dank! Einen ausführlichen Bericht zum Umbau folgt in Kürze.

Weiterhin wurden die Tore unseres Feuerwehrdepots mit Beschriftung versehen…















 Heckwarnmarkierung für den, im Umbau befindlichen, ELW 1

    













 

2x Heckwarnmarkierung für beide LF 8/6 (E’da & Biehla)

 














Beschriftung der Tore nach Umbau


____________________________________________


Eine Spendenaktion der besonderen Art


… dachten sich Janko Williams mit seiner Initiative Elsterwerda-lacht.de und der Thomas Stolz vom Kuroi Tora Kampfsportverein aus Elsterwerda aus. Am 25.11.2017 überreichten sie den Kameradinnen und Kameraden eigens kreierte Smiley-Aufkleber für die Feuerwehr Elsterwerda. Wir danken für diese besondere Idee und die Mühen der Organisatoren. Mit den Aufklebern sollen Spenden für die Feuerwehr finanziert werden. Hierzu gibt es in der Stadt mehrere Möglichkeiten die Aufkleber für einen guten Zweck zu erwerben.



















































____________________________________________


Es ist einfach toll.


Am 23.11.2017 bekamen wir von der ODW Frischprodukte GmbH Elsterwerda eine Spende für die Jugendfeuerwehr überreicht. Gesammelt wurde diese Spende über einen Kuchenbasar zum Gesundheitstag am 18.10.17.Danke für diese Unterstützung unserer Jugendarbeit.


Wir werden Berichten für was die Spende verwandt wird.




















  

















____________________________________________


Am 20.11.2017 ereignete sich in unserer Stadt eines der schwersten Unglücke in der Geschichte. Als am frühen Morgen ein mit Benzin geladener Kesselwagenzug im Bahnhof entgleiste und in Flammen aufging, ahnte keiner der Einsatzkräfte, welche Folgen dieser Einsatz haben wird. Dieser Tag, an dem wir 2 Kameraden verloren, mehrere schwer- und schwerstverletzt worden sind, als sie in Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit helfen wollten, diesen Tag werden wir nie vergessen.


Viele kennen die Videoaufnahmen und Fotos zu diesem Unglück, aber nur wenige können beschreiben, was dort tatsächlich passierte. Als wir mit den ersten Fahrzeugen eintrafen, wusste keiner genau, was da brannte. Während die Führungskräfte zur Lageerkundung vorgingen, fragten sich die Einsatzkräfte in den Fahrzeugen, was da überhaupt brennt. Viele stellten sich die Frage, wie man diese Feuerwand überhaupt besiegen kann. Und dann dieses Pfeifen, das immer lauter wurde, der Knall, die Druckwelle, die Flammen. So etwas kann man nicht beschreiben. Es war gefühlt die Apokalypse und wir waren plötzlich mitten drin, obwohl unsere Fahrzeuge über 70m vom eigentlichen Brandherd entfernt standen. Danach war plötzlich Ruhe. Noch während 2 Feuerwehrfahrzeuge und viele Pkws brannten, versuchten wir unseren Kameraden zu helfen, die verschüttet waren, teilweise schwerste Verbrennungen erlitten…


Und trotzdem haben wir es irgendwie geschafft, trotz dieses erlebten Horrors, das Feuer zu besiegen und weiteres Unheil zu verhindern.


Heute vor 20 Jahren verloren Horst Mechelk und Horst Gautsch ihr Leben, in unseren Herzen werden sie jedoch ewig weiter leben.














































____________________________________________


Atemschutzgroßübung


Am 18.11.17 fand ein Training für unsere Atemschutzgeräteträger statt.


An 2 Stationen brachten die beide Ausbilder Ihr erworbenes Wissen aus dem Feuerwehr technischem Zentrum Luckenwalde den Teilnehmern des Stützpunktbereiches Elsterwerda in praktischen Übungen bei.


Von der hydraulischen Ventilation, der taktischen Nutzung des Rauchvorhanges, dem Strahlrohrtraining, der Türöffnungsprozedur zu Brandobjekten, das Absuchen eines Raumes bei Nullsicht sowie die Rettung einer betroffenen Person wurde das A und O eines Atemschutzgeräteträgers neu Vermittelt und auch Aufgefrischt.


Ein Dank gilt der Stadt Elsterwerda für die Bereitstellung des Übungsobjektes.


Vielen Dank an alle Kameraden für die Anwesenheit und an die Familien für das Verständnis zur Notwendigkeit dieser zusätzlichen Ausbildung.















     

 













      
















____________________________________________


Neues Rettungsgerät angeschafft


Im August 2017 konnte ein neues Rettungsgerät angeschafft werden. Als Redundanz zum Rettungssatz des RW 1 wurde ein Kombigerät mit Akkubetrieb zur Verfügung gestellt. Neben zwei leistungsfähigen Akkus besteht die Möglichkeit eines kabelgebundenen Antriebs. Das Kombirettungsgerät der Firma Weber (Bezeichnung: SPS 360 LE-Force 2) hat zudem einen Aufsatz für den alternativen Betrieb eines Rettungszylinders. Es wird auf dem LF 24 verlastet.






















Ausbildung am Gerätewagen-Gefahrgut


An diesem Wochenende hatten wir die Möglichkeit uns den Gerätewagen Gefahrgut aus Mühlberg anzuschauen und die Gerätschaften auszuprobieren.


In dem Lernprinzip "learning by doing" erlernten wir verschiedene Standard Situationen und übten den Aufbau. Auch ein ausgemusterter Chemikalienschutzanzug (CSA) trug dazu bei realistisch das Abdichten von Leckagen zu probieren.


Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Stadt Mühlberg/Elbe welche uns das Fahrzeug bereit stellte und mit 2 Kameraden alle Fragen beantwortete.




































Kinder- und Familienfest am 08.07.2017


Nun ist es leider auch schon wieder Geschichte, unser Kinder- und Familienfest. Vielen Dank an alle Besucher, Sponsoren, Kameraden und unserem Feuerwehrverein die diesen unvergesslichen Tag möglich gemacht haben!


Unsere Partnerstadt Nakło Nad Notecia, Bydgoszcz, Poland entsandt eine Delegation der Ochotnicza Straż Pożarna w Nakle nad Notecią (Die Freiwillige Feuerwehr aus Polen) um gemeinsam mit uns zu feiern.


An dieser Stelle möchten wir uns bei folgenden Firmen bedanken: Sun-Sport-Studio, Autohaus Lewy, Landschaftsbau Elbe-Elster, Gemeinschaftspraxis Jörg und Jan Joswig, Sanitätshaus Kniesche GmbH und dem Hotel-Restaurant Weißes Roß.

Diese 6 gewerbetreibenden Firmen spendeten uns eine Einsatzleitersoftware im Wert von 600,00€.


Aber auch den unterstützenden Firmen während der Vorbereitungen möchten wir einen Dank aussprechen. Die Firma as-Gastro stellte uns das Einweggeschirr und die Einwegbecher gratis zur Verfügung. Die Firma Elstermode Produktions- und Vertriebs GmbH kam kurzerhand mit einer Ration Bratwürste zur Verpflegung der Kameraden vorbei, um sich für einen voran Gegangenen Einsatz zu bedanken.


Die Wohnungsbaugenossenschaft Elsterwerda e.G. stellte uns Ihre Hüpfburg zur Verfügung.


Anbei haben wir ein paar Impressionen des Tages zusammengefasst. Wir hoffen Ihr hattet genau soviel Spaß wie wir!!!

















































































































______________________________________


Ganz still und leise, ohne ein Wort,

gingst du von deinem Leben fort.

Du hast ein gutes Herz besessen,

nun ruht es still, doch unvergessen.

Es ist schwer, es zu verstehen,

Dass wir dich niemals wiedersehen.



























Am 07.06.2017, nur 3 Tage nach seinem 59ten Geburtstag ereilte uns die erschütternde Nachricht vom plötzlichen Tod unseres langjährigen Kameraden und Freundes Egbert Schramm. Egbert war mit seiner Funktion als Gruppenführer und Gerätewart einer der Grundpfeiler unserer Wehr. Menschlich, wie auch mit deinem Know-How wirst du eine gr oße Lücke in unseren Reihen hinterlassen - WIR werden dein Vermächtnis in ehrendem Gedenken bewahren!



_______________________________________________


Neuanschaffung Wärmebildkamera


Am 23.05.2017 konnte endlich die neue Wärmebildkamera der Firma Flir übernommen und in Dienst gestellt werden. Die Kamera kam bereits am 28.05.2017 bei einem Brand erfolgreich zum Einsatz. Standardmäßig wird das neue Arbeitsgerät auf dem LF 24 verlastet.


_______________________________________________________



Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr Elsterwerda


Nach einem Großbrand am 26.03.2017 wurde die Jugendfeuerwehr Elsterwerda durch den Besitzer des betroffenen Autohauses zu einer Überraschung eingeladen.


Mit einer kleinen Delegation fuhren wir am 13.04.2017 zum Autohaus Elstercenter. Dort wurde uns mit großer Überraschung ein Scheck im Wert von 500,00€ vom Inhaber mit den Worten „Die Jugendfeuerwehr ist die Zukunft von Morgen“ überreicht.


Hiermit möchten wir uns recht Herzlich im Namen aller Kinder und Jugendlichen dafür Bedanken. Auch die weiterhin zugesicherte Unterstützung des Autohauses ist nicht selbstverständlich und für uns von großem Wert






































_______________________________________________________









































zurück